Das Theater Plauen-Zwickau zeigt im TIM
Mona & Lisa oder Rache ist weiblich - Komödie von Hermes Schmid


Zwei Frauen zeigen die Kunst, abstruse Lügenmärchen auszuleben

>

Hier geht´s zurück zur HOMEPAGE


Im Zwickauer Theater in der Mühle tobt die Leidenschaft bei „Mona & Lisa oder Rache ist weiblich“ in einer Komödie von Hermes Schmid.

Das Theater Plauen-Zwickau zeigt im TIM
Mona & Lisa oder Rache ist weiblich - Komödie von Hermes Schmid


Zwei Frauen zeigen die Kunst, abstruse Lügenmärchen auszuleben

>

ZWICKAU, am 21. April 2017 – „Ich habe heute früh meinen Mann umgebracht, wollen Sie den Beweis sehen?“ provoziert die eine der beiden Frauen im Wartezimmer, ihre Gegnerin. Gegnerinnen, so scheint es, sind die beiden Mona, Else Hennig, und Lisa, Anne Rathsfeld, die allein in dem öden Wartezimmer die Zeit totschlagen und offenbar aus Langeweile endlich ihr Schweigen brechen.
Die Reden eskalieren schnell, und das vorgeschobene Bemühen, nicht in den bereitstehenden Fettnapf zu treten, ist eben vorgeschoben. Subtil dagegen ist die immer gegenwärtige Bereitschaft, eine Bosheit mit einer anderen zu überbieten. Henning eher boshaft und hinterhältig, Rathsfeld mehr emotional beherrschen ihren Part vollendet.
Im Zwickauer Theater in der Mühle tobt die Leidenschaft bei „Mona & Lisa oder Rache ist weiblich“ in einer Komödie von Hermes Schmid.

Mona, Else Hennig, und Lisa, Anne Rathsfeld, im Wartezimmer allein. Langsam nimmt der Wartezimmerstreit immer skurillere Formen an.













Natürlich sind es die Beziehungen zum anderen Geschlecht die den Redefluss von Mona befördern. Schnell zeigt sich, die Phantasie ist es die die Lüge befördert. „Nein“, sagt Lisa, auf die Frage, ob sie den Beweis des Todes vom Ehemann Monas in deren Handtasche sehen wolle. Dabei platzt sie doch vor Neugier.
Rathsfeld erhält auch schnell die Gelegenheit, der amüsierten Zuschauerschaft im TIM ihre Fähigkeiten einen Orgasmus auszuleben, zu demonstrieren. Auch dafür einen herzlichen Applaus. Anderthalb Stunden verfliegen schnell bei dem subtilen und skurrilen Theater mit zahlreichen überraschenden Wendungen, die das Spiel zwischen den beiden so unterschiedlichen Frauen nimmt. Herzlicher Schlussapplaus belohnt das nicht nur künstlerische, sondern auch schweißtreibende Spiel von Henning und Rathsfeld.
Theo Stiegler

Regie Gilbert Mieroph
Bühne/Kostüme Harm Naaijer

Nächste Vorstellungen
Zwickau - Theater in der Mühle
4.Mai 2017 – 19.30 Uhr halber Preis Schnäppchentag
6.Mai 2017 - 19.30 Uhr
19. Mai 2017 – 19.30 Uhr
Kartentelefon
[0375] 27 411-4647/-4648


zur Stadthalle oder zum Theaterservice

Mail to Stiegler




Besuche Mona & Lisa counter
Besuche DerZwickauer counter
hier geht´s nach oben und
hier geht´s zurück zur Homepage